Diese Seite entspricht nicht mehr dem neuesten Stand!


Bauprojekt Gaiberg

Die Kirchengemeinde Gaiberg wird in Zukunft neue Räumlichkeiten in dem neu zu errichtenden Gebäudekomplex neben der Kirche beziehen können. Das sind ausgesprochen positive Aussichten. Durch die neuen Räume im 1. Stock des Gebäudes - auf gleicher Ebene wie die Kirche - werden ganz neue Möglichkeiten eröffnet. Das Gemeindeleben wird davon in jedem Fall profitieren. Neue Aktivitäten sind möglich. Der insgesamt gut 163 qm Saal soll auch anderen Gruppen zur Miete zur Verfügung gestellt werden. Möglicherweise wird im Winterhalbjahr in Zukunft ein Teil der Gottesdienste in den neuen Saal verlegt, um die besseren Heizbedingungen zu nutzen. Auf jeden Fall kann sich die Kirchengemeinde glücklich schätzen, dass sie durch den Verkauf des Pfarrhauses finanziell überhaupt in der Lage ist, solch ein großes Projekt überhaupt ernsthaft angehen zu können.

In der Kirchengemeinde sind außer Pfarrer Beisel besonders Dr. Martin Mühleisen, Wolfgang Himmelmann und Susanne Biermann mit der Planung beschäftigt. Ende April 2012 nutzten sie zusammen mit Bürgermeister Klaus Gärtner einen Termin beim Evangelischen Oberkirchenrat in Karlsruhe, um über das gesamte Projekt zu informieren und um sich darüber auszutauschen, wie die neuen Räumlichkeiten von der Kirchengemeinde und für die Kirchengemeinde konkret finanziert werden können. Denn das ist deutlich, dass das Geld aus dem Erlös des Pfarrhauses allein nicht ausreichen wird. Eine Mitfin­anzierung des Projekts mit Mitteln aus Karlsruhe erscheint nach derzeiti­gem Stand der Dinge nicht ausge­schlossen.